Ortenau vertraut auf regiomove

Neue Mobilitäts-App für den Landkreis Ortenau

Jetzt ist es offiziell: Für die Bürger:innen des Ortenaukreises wird es eine inter- und multimodale Mobilitätsplattform geben. Gefördert wird das innovative ÖPNV-Projekt vom Verkehrsministerium im Rahmen der „Innovationsoffensive Öffentliche Mobilität“. Ganz nach dem Vorbild der regiomove App soll die Ortenauer Mobilitäts-App gestaltet sein.

Kein nerviges Wechseln mehr in den Apps oder Erstellen unzähliger Accounts auf verschiedenen Webseiten der Mobilitätsanbieter. Multi- und intermodale Fahrten mit dem öffentlichen Nahverkehr sowie mit alternativen Sharing-Angeboten werden zukünftig in der Ortenau-App geroutet, über einen Account gebucht und bezahlt. Durch die Vernetzung des bestehenden ÖPNV-Verkehrsangebots mit lokalen Mobilitätsangeboten entsteht eine umfassende Grundlage für nahtlose Mobilität.

Ausgestattet ist die App mit Echtzeit-Verkehrsinfos und vergleicht Fahrangebote auf Dauer, Preis und CO2-Austoß, sodass Nutzer:innen ein passendes Angebot individuell auswählen und buchen können. Zunächst ist es geplant, neben Bus und Bahn den Fahrradverleihdienst Nextbike und Carsharing-Anbieter Stadtmobil in die App zu integrieren. Weitere Mobilitätsanbieter können problemlos und jederzeit - aufgrund der komponentenbasierten Technologie Mappkit von raumobil - in die App implementiert werden.

Frank Scherer, Landrat des Ortenaukreises, äußerte sich dazu: „(…) Mobilität ist ein Grundbedürfnis der Bevölkerung und gerade in unserem ländlichen Raum von besonderer Bedeutung. Nach der weitreichenden Tarifreform im Ortenaukreis zum 1. August 2021 ist die Einführung der Mobilitäts-App nun der nächste große Schritt auf dem Weg zu einem deutlich attraktiveren und nutzerfreundlicheren ÖPNV. Mit der App schaffen wir ein einheitliches, barrierefreies und übersichtliches Angebot, um den Bürgerinnen und Bürgern den Umstieg vom motorisierten Individualverkehr auf den öffentlichen Nahverkehr zu erleichtern.“

Interregionale Buchbarkeit? Im Ortenaukreis und Karlsruher Verkehrsverbund wird's möglich

Besonders hervorzuheben ist die Verknüpfung zwischen der regiomove- und der Ortenau App, durch die es zukünftig möglich ist, die Dienste der Apps im jeweiligen Verkehrsverbund, d.h. verbundübergreifend, nutzen zu können. Auf diese Weise werden Anwender:innen – unabhängig davon welche App sie nutzen – interregionale Verbindungen planen und buchen können. Das Beste: mit dem geteilten Mobilitätsnetz können regiomove Nutzer:innen grenzüberschreitend einen Abstecher bis nach Frankreich machen, in das schöne Strasbourg. Durch die Verknüpfung der beiden Apps wird eine gemeinsame Fläche von 5.411km2 und über 1,7 Mio. Einwohnern im Einzugsgebiet erschlossen.

Konsistente Mobilitätsinformationen einer Region sollen hierdurch für Bürger:innen zur Verfügung gestellt werden, wodurch der Zugang zu nachhaltiger Mobilität deutlich vereinfacht wird. So kann die Verkehrswende gelingen!

Weitere Informationen zur Mobilitätsplattform erfahren Sie unter: www.raumobil.com/mobilitaetsplattform

Wir freuen uns sehr über das zukunftsweisende Projekt und arbeiten bereits gemeinsam mit den Verbundpartnern an der Planung der digitalen Vernetzung zwischen beiden Apps.