SmartStation

Im F+E-Projekt „smartStations – Die Haltestelle als Einstieg in die multimodale Mobilität“ wurden Ideen und Visionen für die Haltestellen der Zukunft entwickelt. „smartStations“ stellen eine Weiterentwicklung konventioneller Haltestellen und Mobilitätsstationen dar. Dabei kann es sich um eine große komplexe Station einer Metropole oder etwa um eine kleine Station im ländlichen Raum handeln. Eine Station wird dann zu einer „smartStation“, wenn sie um Elemente der Informations- und Kommunikationstechnologie erweitert wird und dadurch Mehrwerte für Nutzer, Mobilitätsanbieter aber auch weitere Akteure wie Serviceanbieter oder Hersteller von Infrastrukturelementen erzielt. 


Die Weiterentwicklung von Haltestellen zu „smartStations“ wurde im Projekt vor dem Hintergrund der oben dargestellten aktuellen Trends und Entwicklungen untersucht. Die Praxistauglichkeit und Umsetzbarkeit der „smartStation“-Vision wurde anhand von Akteursszenarien geprüft und im Rahmen einer SWOT-Analyse bewertet. Das Projekt wurde dialogorientiert bearbeitet und die relevanten Akteure sowie Interessensgruppen einbezogen, um auf dieser Basis geeignete, zukunftsgerichtete Konzepte mit hoher Akzeptanz entwickeln zu können.

 

Auftragnehmer

raumobil GmbH

PTV Planung Transport Verkehr AG

PTV Transport Consult GmbH

Projektbegleitung

TÜV Rheinland Consulting GmbH

 

Die Kurzfassung und der vollständige Projektbericht  stehen hier als PDF zum Download bereit:

SmartStations - Kurzfassung.pdf

SmartStations - Studie.pdf

Weitere Projekte